Seitenbereiche
Inhalt

Erwerb eines verpachteten Landwirtschaftsbetriebs

/aktuelles/steuernews_f%C3%BCr_landwirtschaft/

Nutzungsüberlassung führt nicht zu Verwaltungsvermögen

Ein landwirtschaftlicher Betrieb zählt bezüglich der Erbschaft- oder Schenkungsteuer zum begünstigten Vermögen (§ 13a Erbschaftsteuergesetz/ErbStG). Das heißt, dass für land- und forstwirtschaftliches Vermögen im Regelfall ein „Verschonungsabschlag“ von 85 % des Vermögenswertes gewährt wird. Der steuerpflichtige Teil (15-%-Anteil) bleibt außerdem insoweit außer Ansatz, soweit der Wert dieses steuerpflichtigen Teils insgesamt € 150.000,00 nicht übersteigt (gleitender Abzugsbetrag). Keine Steuervergünstigungen werden für das Verwaltungsvermögen gewährt. Zum Verwaltungsvermögen zählen u. a. Dritten zur Nutzung überlassene Grundstücke, Grundstücksteile, grundstücksgleiche Rechte und Bauten.

Ausnahme Landwirtschaftsvermögen

Dritten zur landwirtschaftlichen Nutzung überlassene Grundstücke zählen jedoch nicht zum Verwaltungsvermögen (§ 13b Abs. 4 Nr. 1 Buchst. f ErbStG). Damit ist verpachtetes Landwirtschaftsvermögen vom Verwaltungsvermögen ausnahmslos ausgenommen. Es spielt hierfür keine Rolle, ob die Betriebsverpachtung ertragsteuerlich zu den Gewinneinkünften zählte, also ob von dem Verpächterwahlrecht Gebrauch gemacht worden ist. Damit können Erwerber eines vom Erblasser bzw. Schenker verpachteten Landwirtschaftsbetriebes vom Verschonungsabschlag und vom Abzugsbetrag profitieren.

Neue Erbschaftsteuer-Richtlinien

Die Finanzverwaltung teilt o. g. Ansicht in der neuen Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Anwendung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuerrechts (Erbschaftsteuer-Richtlinien 2019 - ErbStR 2019). Gemäß RE 13b.19 ErbStR 2019 gilt Folgendes: „Werden aus dem begünstigungsfähigen land- und forstwirtschaftlichen Vermögen Grundstücke, Grundstücksteile oder grundstücksgleiche Rechte an einen Dritten zu land- und forstwirtschaftlichen Zwecken überlassen, führt die Nutzungsüberlassung nicht zu Verwaltungsvermögen“. Nach Auffassung der Finanzverwaltung gilt dies sowohl für Teile des Betriebs als auch bei einer Betriebsverpachtung im Ganzen.

Stand: 26. Februar 2020

Bild: countrypixel - stock.adobe.com

Über uns: Wir sind Steuerberater mit Standorten in Stephanskirchen, Miesbach, Traunreut und München. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung in den Bereichen der Steuerberatung, Rechtsberatung und Unternehmensberatung. Kontaktieren sie uns, wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Erscheinungsdatum:

Dr. Griehl & Coll.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.

Liebe Mandanten,

wie Sie alle wissen, haben wir zwar sehr schöne – aber teilweise auch sehr offene Räume in unseren Kanzleien – und wir wollen weder Sie noch unsere Mitarbeiter einem erhöhten Ansteckungsrisiko aussetzen. Wir haben daher zu unserer aller Sicherheit folgende Maßnahmen beschlossen:

Wir hoffen den Kanzleibetrieb durch diese Maßnahmen weiterhin – solange wie dies möglich ist – zu gewährleisten und aufrecht zu erhalten. Die Öffnungszeiten der jeweiligen Kanzleien verändern sich daher – bis auf Weiteres – nicht. Wir wollen Ihnen auch in schwierigen Zeiten ein zuverlässiger Partner sein und Sie können sich gerne bei allen Fragen zu den nun möglichen Anträgen auf staatliche Unterstützung, KUG, Stundungen usw. an uns wenden. Auch können wir Ihnen diesbezüglich kurzfristig Anträge und Formulare zur Verfügung stellen bzw. Sie entsprechend unterstützen.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen für die gesamten Kanzlei-Teams
Dr. Manfred Griehl

OK