Seitenbereiche
Inhalt

Umsatzsteuer: Was ist das?

Wen betrifft die Umsatzsteuer und wie ist sie zu berechnen?

Beim Bezug von Leistungen müssen Leistungsempfänger aller Art neben dem Entgelt für die Leistung auch Umsatzsteuer, oft als Mehrwertsteuer bezeichnet, bezahlen. Die gesetzliche Grundlage hierfür ist im Umsatzsteuergesetz geregelt. Die Unternehmer, die selbst umsatzsteuerpflichtige Leistungen erbringen, können diese unter bestimmten Voraussetzungen als Vorsteuer bei ihrer Umsatzsteuererklärung geltend machen.

Privatpersonen und Unternehmer, die Leistungen für ihren privaten Bedarf beziehen, bleiben hingegen mit der gezahlten Umsatzsteuer belastet.

Unternehmer müssen die für ihre Leistungen in Rechnung gestellte Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen. Hierzu müssen Umsatzsteuervoranmeldungen sowie eine Umsatzsteuerjahreserklärung abgegeben werden. Die Steuererklärungen sind elektronisch einzureichen. Kleinunternehmer können auf die Abführung der Umsatzsteuer verzichten. Damit sind sie allerdings auch nicht vorsteuerabzugsberechtigt.

Stand: 24.01.2017

Wie wird die EU-Gutschein-Richtlinie umgesetzt?

Mit dem Jahressteuergesetz 2018 wurde die Gutschein-Richtlinie in nationales Recht übernommen. Was ist bei der Umsatzsteuer zu beachten? Wie unterscheiden sich Einzweck- von Mehrzweck-Gutscheinen? Jetzt die wichtigsten Regelungen in Steuernews-TV!

Was bringt das dritte Gesetz zur Entbürokratisierung?

Was das dritte Entbürokratisierungsgesetz für die Kleinunternehmergrenze im Umsatzsteuerrecht, die Arbeitslohngrenze zur Lohnsteuerpauschalierung und das elektronische Meldeverfahren zwischen Krankenkassen und Arbeitgebern bedeutet, sehen Sie in Steuernews-TV.

Anhängige Verfahren beim Bundesfinanzhof 2018

Neue Revisionsverfahren

Übernachtungssteuer Berlin und Freiburg: Hotelbetreiber müssen zahlen

Hoteliers unterliegen vor Finanz- und Verwaltungsgericht

Umsatzsteuerfreiheit einer MDK-Gutachterin

Steuerfrei nach MwStSystRL

Leistungen eines Gesundheitszentrums

Umsatzsteuerpflichtige Leistungen

Notärztlicher Bereitschaftsdienst

Veranstaltungsdienste eines Arztes umsatzsteuerfrei

Medizinische Analysen

Aktuelles EuGH-Urteil

Umsatzsteuerpflicht privater Krankenhausträger

Steuerbefreiung nach EU-Recht

Meldungen an das klinische Krebsregister

Neues BMF-Schreiben vom 24.11.2016, III C 3 - S 7170/15/10004

Medizinische Telefonberatung

EuGH-Vorlage zur Umsatzsteuerpflicht

Umsatzsteuerfreie medizinische Laborleistungen

Umsatzsteuerfreie Leistungen der Zentren für Heilbehandlung und Diagnostik

Krankenfahrten mit dem Taxi

Ermäßigter Umsatzsteuersatz bei nicht mehr als 50 km

Partyservice-Leistungen

Gastronomen-Ehepaar splittete Leistungen auf

Besteuerung von Sachentnahmen

Aktuelle Pauschbeträge für 2018

Rechnungsanschrift

Änderung des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses

Maßgeblicher Frühstückspreis

Umsatzsteueraufteilung von Leistungen eines Hotels

Pauschalpreis mit Frühstück

Urteil FG Berlin-Brandenburg

Umsatzsteuer-Vorauszahlung für Dezember

Stichtag 10.1.2020

Abschreibungsregelungen für geringwertige Wirtschaftsgüter

Aktuelle Neuerungen ab 2018

Umsatzsteuer für Pferde

Pferde außerhalb der Landwirtschaft

Eintrittsgelder für DJ-Veranstaltungen

Allgemeiner oder ermäßigter Umsatzsteuersatz?

Teilveräußerung des Gaststätteninventars

BFH-Urteil: keine Geschäftsveräußerung im Ganzen

Hotelserviceleistungen und Umsatzsteuer

Conciergeleistungen

Umsatzsteuer-Rückerstattung aus anderen EU-Staaten

Antragsfrist 30.9. beachten

Heileurythmisten/innen umsatzsteuerfrei

Künftig bestehen an der Umsatzsteuerfreiheit von Leistungen der Heileurythmistinnen und Heileurythmisten keine Zweifel mehr.

Umsatzsteuer im Freizeitpark

Umsatzsteuersatz für Schaustellerunternehmen

Lieferung von Zahnprothesen

Umsatzsteuerpflichtige Herstellung

Überlassung von Vieheinheiten

Keine Durchschnittsatzbesteuerung

Einnahmequelle Vergnügungssteuer

Vergnügungssteuersatz Berlin zu Recht angehoben

Externe Qualitätssicherung Krankenhaus

Landesärztekammer übt keine unternehmerische Tätigkeit aus

Umsatzsteuer auf Saunaleistung

Regelsteuersatz für Saunaleistungen

Beweidungsleistungen eines Schäfers

Ein Wanderschäfer führte entgeltliche Beweidungsleistungen für ein Immobilienunternehmen durch.

Doppelbesteuerung zulässig

Erhebung von Vergnügungs- und Umsatzsteuer rechtmäßig

UST-Voranmeldung für Dezember

Als „kurzer Zeitraum“ gelten im Allgemeinen 10 Tage.

Erstattungspflicht für Umsatzsteuer

Umsatzsteuer auf Arzneimittelzubereitungen

Biomasselieferungen 2017

Die Oberfinanzdirektion (OFD) Frankfurt/Main hat ein neues Schreiben zur umsatzsteuerlichen Behandlung der Lieferung von Biomasse herausgegeben.

Lebensmittelversand mit Kochrezept

Gastwirte dürfen bei Versand oder Übereignung ausgewählter Lebensmittel an ihre Gäste den ermäßigten Steuersatz verlangen.

Hausnotruf im Altenheim

Der Betreiber einer Seniorenresidenz hatte den Bewohnern ein Hausnotrufsystem für monatlich € 17,90 angeboten.

Lieferung von Blutplasma

Die Lieferung von menschlichem Blut unterliegt grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer.

Rechtsprechung zu Sparmenüs

Der vom Bundesfinanzhof (BFH) entschiedene Fall (vom 3.4.2013, V B 125/12) betraf den Betreiber einer Fast-Food-Kette. Dieser offerierte unter anderem sog. „Sparmenüs”.

Vorsteuerabzug

Umsatzsteuerpflichtige Unternehmer müssen auf ihren Rechnungen bestimmte Pflichtangaben machen.

Umsatzsteuer auf Münzen

Neues BMF-Schreiben

Umsatzsteuer auf Reiseleistungen

Sonderregelungen für Reiseleistungen

Bewirtungsrechnungen ab 2017

Höhere Betragsgrenze für Kleinbetragsrechnungen

Ermäßigter Steuersatz für Hauswasseranschlusskosten

Die Finanzverwaltung war bisher der Auffassung, dass in solchen Fällen der allgemeine Umsatzsteuersatz von 19 % zu verrechnen ist.

Parkplatz für Hotelgäste

Stellt der Hotelier seinen Gästen kostenlose Parkplätze zur Verfügung,

Umsatzsteuer beim Stundenhotel

Vermietungen und Verpachtungen von Grundstücken sind grundsätzlich umsatzsteuerfrei.

Umsatzsteuersatz für Bahn-Fahrkarten

Fahrkarten der Bahn unterliegen dem Regelmehrwertsteuersatz von 19 %.

Trotz sorgfältiger Datenzusammenstellung können wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Sollten Sie spezielle Fragen zu einem der Themen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.

Liebe Mandanten,

wie Sie alle wissen, haben wir zwar sehr schöne – aber teilweise auch sehr offene Räume in unseren Kanzleien – und wir wollen weder Sie noch unsere Mitarbeiter einem erhöhten Ansteckungsrisiko aussetzen. Wir haben daher zu unserer aller Sicherheit folgende Maßnahmen beschlossen:

Wir hoffen den Kanzleibetrieb durch diese Maßnahmen weiterhin – solange wie dies möglich ist – zu gewährleisten und aufrecht zu erhalten. Die Öffnungszeiten der jeweiligen Kanzleien verändern sich daher – bis auf Weiteres – nicht. Wir wollen Ihnen auch in schwierigen Zeiten ein zuverlässiger Partner sein und Sie können sich gerne bei allen Fragen zu den nun möglichen Anträgen auf staatliche Unterstützung, KUG, Stundungen usw. an uns wenden. Auch können wir Ihnen diesbezüglich kurzfristig Anträge und Formulare zur Verfügung stellen bzw. Sie entsprechend unterstützen.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen für die gesamten Kanzlei-Teams
Dr. Manfred Griehl

OK